tiergeräusche.

wäre es nicht schön?

schlüpf in dein pinguin-kostüm.
ich trage meines bereits in form eines schweinchen.
doch muss du nicht in den matsch,
für dich watschel ich in den volksgarten.
dort gibt es enten, die im dreck schwimmen.
ab und an eine fledermaus.
du bist zwar selbst einer,
aber deine angst vor vögeln, begründet.
ich grunze sie weg für dich.

komm.

lass uns gackern wie die hühner.
bei wein.
lass uns der musik lauschen.
wie der eule nachts auf dem baum.
lass uns über farben mischen.
wie der eitle pfau.

komm.

moby hat uns seinen bauch geöffnet.
dort können wir platz nehmen und
buchstabensuppe löffeln.
die wandert auch nicht in den bauch.
deswegen bleiben wir in form.

komm.

wir gehen spazieren.


für den kleinen

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s